Workshop Week

Workshop Week Rhein/Ruhr

13th – 15th June 2024

Fritz Conzen Haus der Begegnung,
Düsseldorf

Workshop Week

Workshop Week Rhein/Ruhr

13th – 15th June 2024
Fritz Conzen Haus der Begegnung, Düsseldorf

Programm

Kurstag 1

Donnerstag,
13.06.2024

Level A | Level B | Level C

Bitte stellen Sie Ihr individuelles Kursprogramm zusammen.

Die Kurse sind in folgende Schwierigkeitslevel eingeteilt:
Level A: geeignet für Teilnehmer/-innen mit Grundkenntnissen
Level B: geeignet für Teilnehmer/-innen mit fortgeschrittenen Kenntnissen
Level C: geeignet für Teilnehmer/-innen mit Expertenwissen

Morning Session

Fritz Conzen Haus der Begegnung

 

07.45 Eintreffen der Teilnehmer/-innen, Registrierung, Frühstück
8.15 – 8.30 Begrüßung durch die Organisatoren
8.30 – 9.00 Konzept und Organisatorisches
9.00 Abfahrt via Shuttle an die Kliniken

ERCP Basic (Level A) [bereits ausgebucht]

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Saal 1

Der Kurs richtet an angehende Gastroenterolog/-innen bzw. an Gastroenterolog/-innen mit noch wenig Erfahrung in der ERCP. Der Kurs wird in Kleingruppen abgehalten.

In dem Kurs wird neben der Demonstration des Duodenoskops auch die Handhabung erklärt. Hierbei wird insbesondere die Einstellung der Papille vateri demonstriert und später an Modellen geübt. Am Nachmittag wird die Indikationsstellung und Vorgehensweise von Papillotomien und Steinentfernungen erklärt. Es werden auch die möglichen Komplikationen sowie deren Management besprochen. Während des Kurses erhalten Sie von unseren erfahrenen Kollegen Tipps und Tricks für die Untersuchung. Während des Kurses ist genügend Zeit für Frage und Diskussion.

Kursleitung:
Dr. Lukas Welsch | Klinikum Hanau

weitere Referierende:
PD Dr. Karim Hamesch |Uniklinik RWTH Aachen
Prof. Dr. Jochen Weigt  |Universitätsklinikum Magdeburg

EUS Basic (Level A)

Training & Education Centre INSPIRE.YOU

Endosonographie kombiniert die Sonographie und Endoskopie in einer Untersuchung und ist daher für viele eine komplexe Untersuchung. Im Theoretischen Teil erlernen sie die anatomischen „Landmarks“ für die sichere Orientierung im oberen Gastrointestinaltrakt.   Livedemonstrationen am Patienten zeigen ihnen die Anatomie und pathologische Befund.  Im letzten Teil dürfen sie am Modell selbst die Technik der sicheren Feinnadelpunktion erlernen.

Kursleitung:
Prof. Dr. Siegbert Faiss | Sana Klinikum Lichtenberg
Prof. Dr. Dirk Domagk |
Josephs-Hospital Warendorf

ÖGD Basic/Blutstillung (Level A)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Saal 1

Nach einer allgemein-theoretischen Einführung erfolgt der praktische Teil mit Übungen in Kleingruppen (3, max. 4 Personen pro Modell) an Biomodellen. Am praktischen Modell soll neben allgemeinen ÖGD-Kenntnissen, die Blutstillung mittels verschiedener Techniken (Ligatur, Unterspritzung, verschiedene Clips) geübt werden. Außerdem werden die Themen

Fremdkörperentfernung, Resektion und Therapie von Stenosen in den praktischen Übungen behandelt. Ausgewählte Diagnosen werden zudem in Videodemonstrationen erarbeitet.

Kursleitung:
PD Dr. Edris Wedi | Sana Klinikum Offenbach

weitere Referierende:
Dr. Florian Michael |Universitätsklinikum Frankfurt a. M.
Dr. Johannes Richl | Sana Klinikum Offenbach
Prof. Dr. Dieter Schilling | Theresienkrankenhaus und Diako Mannheim

Update gastrointestinale Onkologie (Level A)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Seminarraum 2

Erhalten sie in diesem Seminar ein umfassendes Update über die aktuellen Standards und Leitlinien der gastrointestinalen Onkologie.  Erfahren sie die Basiskenntnisse für die Verabreichung der Therapie und die Behandlung von Komplikationen. Im Seminar werden die Krankheitsbilder anhand von Fallbeispielen vertieft und gefestigt.

Kursleitung:
Prof. Dr. Stefan Kasper-Virchow | Universitätsklinikum Essen
Prof. Dr. Jens Siveke |
Universitätsklinikum Essen

Hands-on CED (Level B)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Seminarraum 3

Theoretische Grundlagen und Erfahrung sind wichtige Grundlagen in der Behandlung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen. In diesem Modul beschäftigen Sie sich mit den praktischen Techniken, um ihre Erfahrung anzuwenden. Sie lernen hier die wichtigsten Aspekte der sonographischen, radiologischen und endoskopischen Diagnostik im Bereich der CED. Profitieren Sie von der breiten klinischen Erfahrung ihrer Tutoren im Bereich der Ernährung, Diagnostik und Therapie in diesem ausgewählten Patientenkollektiv.  Sie sollten für diesen Kurs über die Grundlagen der gastroenterologischen Diagnostik und Therapie der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen verfügen. Darüber hinaus sollten Sie die Grundkenntnisse in der Sonographie und Endoskopie verfügen.

Kursleitung:
PD Dr. Irina Blumenstein | Universitätsklinikum Frankfurt a. M.

weitere Referierende:
Dr. Alica Kubesch-Grün | Universitätsklinikum Frankfurt a. M.
Dr. Raul Lande | Universitätsklinikum Frankfurt a. M.

 

Kurs für Interventionelle Sonographie (Level B)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Seminarraum UG

Die interventionelle Sonographie gehört zu den alltäglichen Aufgaben eines Internisten und Gastroenterologen. Gezielte Punktionen und die Anlage von Drainagen brauchen dabei Übung und viel Erfahrung. Sie trainieren hier verschiedene sonographische Interventionen an den Modellen. Sie können dabei verschiedene Punktionshilfen und Nadeln ausprobieren und sich von den erfahrenen Ärzten die Technik erklären lassen. Eines der Highlights ist dabei die Übung am Modell für eine getunnelte Aszitesdrainage.

Kursleitung:
Dr. Michael Kallenbach | Universitätsklinikum Düsseldorf

 

Resektionstechniken (Level B) [bereits ausgebucht]

Boston Scientific Institute für Advancing Science (IAS)

Der Kurs richtet sich an Ärztinnen und Ärzte mit guten Kenntnissen in der Basisendoskopie. Die Präsentationen werden sich auf verschiedene Resektionstechniken wie Polypektomie, EMR, ESD, T1CRC usw. konzentrieren. In dem hervorragend ausgestattetem Trainingscenter von „Boston Scientific“ werden sie die Standard Techniken zur piecemeal -Resektion und suck and cut lernen. Das Komplikationsmanagement beinhaltet das Training mit verschiedenen Clips und TraktionshilfenDer theoretische Schwerpunkt liegt darin, die richtige Technik für verschiedene Indikationen anzuwenden. In den praktischen Übungen zeigen ihnen erfahrene Untersucher die Tipps und Tricks aus dem Alltag und fokussieren komplizierte EMR, Injektionstechnik, Clipping, Entfernung von Schlingenteilen und Verschluss.

Kursleitung:
Prof. Dr. Horst Neuhaus | Privatpraxis für Gastroenterologie Düsseldorf

Cholangioskopiekurs (Level C) [bereits ausgebucht]

Boston Scientific Institute für Advancing Science (IAS)

Die Darstellung des Gallenganges mit dem SpyGlass System von Boston Scientific ermöglicht die direkte Visualisierung von Stenosen und Neoplasien im Gallengang. Unsere Experten besprechen mit Ihnen nicht nur alle Indikationen für die SOC Cholangioskopie wie komplizierte Steine und unbestimmte Strikturen, sondern zeigen Ihnen über die Diagnostik hinaus aus der German Cholangioscopy Study Group die therapeutischen Möglichkeiten und die Anwendung im Gallengang. In den praktischen Übungen zeigen ihnen erfahrene Untersucher die Tipps und Tricks aus dem Alltag über die Durchführung eines ordnungsgemäßen SOC Spyglass, einschließlich EHL, Biopsien, Korb- und Schlingeneinsatz durch Spyglass. Das Training findet im Boston Scientific Institute für Advancing Science (IAS) statt.

Kursleitung:
PD Dr. Christian Gerges | Universitätsklinikum Essen

weitere Referierende:
Prof. Dr. Alexander Dechêne |Klinikum Nürnberg
Prof. Dr. Mark Ellrichmann | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

EBUS und Advanced Bronchoskopische Diagnostik (Level C)

Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik

In diesem Kurs lernen sie die verschiedenen Techniken des endobronchialen Ultraschalls kennen. Mit dem linearen Schallkopf lassen sich das Mediastinum und die Lungenhili auf Pathologien untersuchen, die radiäre Ultraschallsonde dient zur Untersuchung der Lungenperipherie. In Kleingruppen werden Sie nach einer kurzen Einführung praktische Übungen zum EBUS und EUS-B am Modell durchführen, zudem werden Sie die Verfahren „live“ demonstriert bekommen.

Kursleitung:
PD Dr. Filiz Özkan | Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik

weitere Referierende:
Dr. Jane Winantea | Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik
Prof. Dr. Kaid Darwiche | Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik

ERCP Masterclass (Level C) [bereits ausgebucht]

Ev. Krankenhaus Düsseldorf

Als Voraussetzung sollten sie geübt sein in der Basis-ERCP mit Interventionen an der Papille (Papillotomie, Stents, Konkrementextraktion).

Kursleitung:
PD Dr. Torsten Beyna | Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf

weitere Referierende:
Dr. Thomas Veiser |Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf
Dr. Georg Webster | University College London + Royal Free London Hospitals

Abendsymposium Boston Scientific Medizintechnik GmbH

Fritz Conzen Haus der Begegnung

Am Ende des ersten Veranstaltungstages erwartet Sie ein spannendes Symposium von Boston Scientific Medizintechnik GmbH. Weitere Informationen folgen im Frühjahr.

Kurstag 2

Freitag,
14.06.2024

Level A | Level B | Level C

Bitte stellen Sie Ihr individuelles Kursprogramm zusammen.

Die Kurse sind in folgende Schwierigkeitslevel eingeteilt:
Level A: geeignet für Teilnehmer/-innen mit Grundkenntnissen
Level B: geeignet für Teilnehmer/-innen mit fortgeschrittenen Kenntnissen
Level C: geeignet für Teilnehmer/-innen mit Expertenwissen

Morning Session

Fritz Conzen Haus der Begegnung

Sie dürfen sich am Freitagmorgen auf eine spannende Live-Session mit dem Ev. Krankenhaus Düsseldorf freuen!

Weitere Informationen folgen demnächst!

Update Hepatologie (Level A)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Seminarraum 2

In diesem Kurs erlernen sie am Vormittag das strukturierte Vorgehen in der Diagnostik der unklaren Hepatopathie.  In einer angenehmen Seminarrunde besprechen sie die wichtigsten Therapieoptionen und Differentialdiagnosen der hepatologischen Erkrankungen. Durch das Fallbasierte lernen können sie mit den Kolleginnen und Kollegen schwierige Fälle lösen und dadurch ihr Wissen festigen. In der zweiten Kurshälfte geht es um die Optionen bei NASH und die Leberzirrhose. Welche Therapieoptionen bietet die TIPS und wie lassen sich die akuten und chronischen Komplikationen managen. Unsere Tutoren sind ausgewiesene Experten in der Diagnostik und Therapie der hepatologischen Erkrankungen und leiten sie durch diesen Workshop.

Kursleitung:
PD Dr. Alexander Queck | Universitätsklinikum Frankfurt a. M.

weitere Referierende:
PD Dr. Marcus Mücke | Universitätsklinikum Frankfurt a. M.
PD Dr. Viktoria Mücke | Universitätsklinikum Frankfurt a. M.

 

Sonographie Basiskurs (Level A)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Seminarraum UG

 Erlernen sie in diesem Sonographiekurs für Einsteiger alle wesentlichen Bausteine für ihre zukünftige Sonographie Kenntnisse. Unsere Tutoren führen sie schrittweise an die Geräte und trainieren mit ihnen die systematische Untersuchung an unseren Probanden. Durch die Arbeit in kleinen Gruppen (max. 3 Teilnehmende pro Gerät) bleibt ihnen genügend Übungszeit um anschließend ihre gewonnen Fertigkeiten in der Notaufnahme, Praxis oder der Funktionsabteilung zu festigen. Verschiedenen Anbieter stellen die Ultraschallgeräte zur Verfügung, so dass sie im Laufe des Tages auch die speziellen technischen Optionen der Hersteller kennenlernen können.

Kursleitung:
Dr. Myriam Heilani | Universitätsklinikum Frankfurt a. M.

weitere Referierende:
Dr. Lea Marie Tessmer | Krankenhaus Sachsenhausen

Advanced Clipping und Komplikationsmanagement bei endoskopischen Interventionen (Level B) [bereits ausgebucht]

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Saal 1

Endoskopische Interventionen bergen das Risiko einer Perforation. Die richtige Technik mit Schwerkraft und Traktionshilfen zu arbeiten kann eine endoskopische Submukosadissektion vereinfachen. Sollte es dennoch zu einer Komplikation kommen, müssen die verschiedenen Verschlusstechniken beherrscht werden. Bei großen Leckagen nach chirurgischer Therapie ist die Verwendung von selbst expandierenden Metallstents sinnvoll. Eine spezielle Indikation spielt hier die Vacuumherapie. In diesem Kurs lernen sie die verschiedenen Techniken sinnvoll und gezielt anzuwenden.

Kursleitung:
PD Dr. Edris Wedi | Sana Klinikum Offenbach

weitere Referierende:
 Dr. Gilbert Rahe | Universitätsklinikum Essen
Prof. Dr. Arthur Schmidt | Robert Bosch Krankenhaus Stuttgart

Barrettösophagus (Level B)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Saal 1

Die Diagnostik und Therapie der Barrettneoplasie braucht viel Erfahrung. Erlenen sie alle wichtigen Chromoendoskopietechniken um frühe Neoplasien im Ösophagus sicher zu erkennen. Verschiedene Ablationsverfahren können im Verlauf angewendet werden um eine metachrone Läsion im Barrettösophagus zu verhindern. In diesem Kurs lernen sie daher die Ablationsverfahren Argon-Plasma-Coagulation, Radiofrequenzablation und die Cryoablation richtig anzuwenden. In den Vorträgen zeigen ihnen die Experten anhand Videos das Auge zu trainieren. Lernen sie über die richtige Nachsorge und den Umgang mit fehlender Abheilung.

Kursleitung:
Prof. Dr. Andrea May | Asklepios Paulinenklinik Wiesbaden
Dr. Roos Pouw | Amsterdam University

 

 

Endoskopische Resektionstechniken und ESD Basic (Level B)

Training & Education Centre INSPIRE.YOU

Der Kurs richtet sich an Ärztinnen und Ärzte mit guten Kenntnissen in der Basisendoskopie. Es werden verschiedene Resektionstechniken im gesamten Gastrointestinaltrakt geübt. In dem hervorragend ausgestattetem Trainingscenter von „MICRO-TECH Europe“ werden sie die Standard Techniken zur Piecemeal-Resektion und suck and cut lernen. Das Komplikationsmanagement beinhaltet das Training mit verschiedenen Clips und Traktionshilfen. Der theoretische Schwerpunkt liegt darin, die richtige Technik für verschiedene Indikationen anzuwenden. In den praktischen Übungen zeigen ihnen erfahrene Untersucher die Tipps und Tricks aus dem Alltag.

Kursleitung:
Prof. Dr. Siegbert Faiss | Sana Klinikum Lichtenberg
PD Dr. Stefan Gölder |
Ostalb-Klinikum Aalen

 

Interventionelle Bronchoskopie (Level B)

Universitätsklinikum Essen – Ruhrlandlinik

Die interventionelle Bronchoskopie ist ein Gebiet mit wachsender Bedeutung und umfasst vielfältige Eingriffsmöglichkeiten bei Patienten mit Atemwegs- und Lungenerkrankung. In dem Kurs werden theoretische und praktische Weiterbildungsinhalte mit Übungen am Lungenmodell und Phantom vermittelt. Der Kurs richtet sich an Endoskopiker, die bereits ein wenig Erfahrung in der bronchoskopischen Diagnostik haben und sich im Bereich der bronchoskopischen Interventionen weiterentwickeln möchten. In dem Kurs wird insbesondere die bronchoskopisch-interventionelle Versorgung von Notfällen vermittelt, aber auch die endoskopische Lungenvolumenreduktion, die stetig an Bedeutung zunimmt und nun auch Nicht-Pneumologen im klinischen Alltag zunehmend begegnet.

Kursleitung:
Dr. Jane Winantea | Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik

weitere Referierende:
PD Dr. Filiz Özkan | Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik
Prof. Dr. Kaid Darwiche | Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik

 

Kapselkurs (Level B)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Seminarraum 1

In diesem Kursmodul wird Ihnen das Kapselsystem der Firma Standard Instruments nähergebracht. Die Experten auf diesem Feld zeigen Ihnen die besten Indikationen und die optimale Patientenvorbereitung. Ziel ist es, das System anschließend bei Ihren PatientInnen sicher anwenden zu können.

In den Kleingruppen können sie am Nachmittag die Auswertung üben. Sie sehen und interpretieren die häufigsten pathologischen Befunde, um Ihnen die zukünftige Auswertung zu erleichtern.

Kursleitung:
Dr. Lukas Welsch | Klinikum Hanau

Endoskopische Submukosadissektion (Level C) [bereits ausgebucht]

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Saal 1

Die endoskopische Submukosadissektion hat eine extreme Lernkurve. Dieser Kurs zeigt Ihnen, wie Sie die interventionelle Technik einsetzen können und sicher zu Ihrem Therapieziel kommen. Der Schwerpunkt des Kurses liegt an den praktischen Übungen Biomodell. Nur hier lassen sich die Bedingungen am Menschen simulieren. Durch unsere Sponsoren ist es möglich ihnen die verschiedenen Instrumente am Markt anzubieten, damit Sie Ihr optimales Werkzeug für eine gelungene ESD finden.

Unsere Experten haben alle langjährige Erfahrung in der Anwendung der verschiedenen Techniken und unterstützen Sie mit Tipps und Tricks.

Zur Anwendung der Technik ist die Teamarbeit entscheidend. Deswegen können sie sich gemeinsam mit ihrer Endoskopie-Assistenz zum Kurs anmelden.
Wenden Sie sich für die Anmeldung der Assistenz an workshopweek@wikonect.de.

Kursleitung:
PD Dr. Mate Knabe | Centrum Gastroenterologie Bethanien

weitere Referierende:
Dr. Alanna Ebigo | Universitätsklinikum Augsburg

 

ERCP Expert Level (Level C) [bereits ausgebucht]

Universitätsklinikum Düsseldorf

Die endoskopische Untersuchung und Therapie des Gallenganges und des Pankreas gehören sicherlich zu den komplexesten Untersuchungen in der Endoskopie. Unsere erfahrenen Tutoren zeigen Ihnen, wie Sie auch bei schwieriger Lage die Papille intubiert bekommen und Ihre Therapie sicher durchführen können. Durch das Kurskonzept der kleinen Gruppen können sie problematische Fälle und Komplikationen diskutieren. In unserer Live-Demo am Patienten werden wir Ihnen spannende Fälle aus Düsseldorf zeigen um Sie anschließend mit Ihnen zu diskutieren.

Als Voraussetzung sollten Sie geübt sein in der Basis-ERCP mit Interventionen an der Papille ( Papillotomie, Stents, Konkrementextraktion).

Kursleitung:
Dr. Jennis Kandler | Universitätsklinikum Düsseldorf

weitere Referierende:
Prof. Dr. Sven Loosen | Universitätsklinikum Düsseldorf

Interventional EUS Masterclass (Level C) [bereits ausgebucht]

Ev. Krankenhaus Düsseldorf

In diesem Kurs lernen Sie die verschiedenen Techniken der endosonographischen Interventionen. Über den transgastralen Zugang erreichen Sie den Retroperitonealraum zur Nekrosektomie, genauso wie die peripheren Gallengänge für die Ableitung gestauter Gallenwege. In diesem Kurs haben Sie außerdem die Möglichkeit die Technik der Nekrosektomie mit dem neuen Endorotorsystem zu erproben.
Voraussetzung: Sichere Durchführung der diagnostischen EUS im oberen GI-Trakt (ie < 250 diagnostic procedures)

Kursleitung:
PD Dr. Torsten Beyna | Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf

weitere Referierende:
Prof. Dr. Ulrike Denzer | Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Dr. Thomas Veiser | Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf

 

Hot Axios Zertifikatskurs (Level C) [bereits ausgebucht]

Boston Scientific Institute für Advancing Science (IAS)

Teilnahmevoraussetzungen:

– Erfahrener EUS-Arzt, der bereits Drainagen von Flüssigkeitsansammlungen in der Bauchspeicheldrüse durchführt (ca. 100 EUS-Eingriffe pro Jahr).
– Absolvierung eines E-Learning-Moduls vor der Kursteilnahme.
– Patienten, die aktiv vom MDT zur Drainage überwiesen werden.
– Möglichkeit zur Behandlung des ersten Patienten innerhalb von 2 Wochen nach diesem Training.

Kursleitung:
Prof. Dr. Alexander Arlt | Israelitisches Krankenhaus Hamburg
Prof. Dr. Alexander Dechêne | Klinikum Nürnberg

Abendsymposium

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Saal 1

Am Ende des zweiten Veranstaltungstages erwartet Sie ein spannendes Symposium FUJIFILM Deutschland Niederlassung der FUJIFILM Europe GmbH. Weitere Informationen folgen demnächst.

Kurstag 3

Samstag,
15.06.2024

Level A | Level B | Level C

Bitte stellen Sie Ihr individuelles Kursprogramm zusammen.

Die Kurse sind in folgende Schwierigkeitslevel eingeteilt:
Level A: geeignet für Teilnehmer/-innen mit Grundkenntnissen
Level B: geeignet für Teilnehmer/-innen mit fortgeschrittenen Kenntnissen
Level C: geeignet für Teilnehmer/-innen mit Expertenwissen

Morning Session Fresenius Kabi Deutschland GmbH

Fritz Conzen Haus der Begegnung

Hybrid-PEG – Die patientenfreundliche PEG
Prof. Dr. Christian Bojarski – Schwerpunktpraxis Gastroenterologie Köln

Enterale Ernährungstherapie
K. Hunf, Diätassistentin, Interdisziplinäres Ernährungsteam – Kliniken der Stadt Köln gGmbH

Eine Lösung für die Reduzierung von Komplikationen im Zuge einer PEG Anlage bietet die neu entwickelte und experimentell wie klinisch erprobte Hybrid-PEG. Die Hybrid-PEG ist eine Kombination einer primären Naht-Verbindung zwischen dem Magen und der vorderen Bauchwand (sogenannte Gastropexie, die unter endoskopischer Kontrolle mit dem Gastropexie Device II ausgeführt wird) und einer darauffolgenden, bewährten Fadendurchzugs-PEG (FDZ-PEG) im Zentrum der Gastropexie-Nähte. Die Hybrid-PEG hat in großen klinischen Studien zu einer entscheidenden Verminderung der Komplikationen bei der Anlage und im Verlauf geführt; Infektionen, Leckagen und das Buried-Bumper-Syndrom werden kaum mehr beobachtet. Komplikationen (z. B. Buried-Bumper-Syndrom) durch einen zu starken oder zu schwachen Anzug der inneren Halteplatte können bei korrekter Anlagetechnik nahezu ausgeschlossen werden. Vor allem bei Hochrisikopatienten (Aszites, Kachexie, Peritonitis) ist die Anlageform der Hybrid PEG unerlässlich.
Zudem erwartet Sie ein kurzer Blick auf verschiedene Aspekte der enteralen Ernährungstherapie mit Patientenbeispiel und dem Nahrungsaufbau nach PEG-Anlage.

Bronchoskopie Basiskurs (Level A)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Saal 1

Der Kurs richtet sich an Ärztinnen und Ärzte ohne oder mit wenig Erfahrung in der Bronchoskopie. Der Kurs wird in Kleingruppen abgehalten mit besonderem Fokus auf das praktische Training unter Supervision von Experten.
In dem Kurs wird neben der Demonstration der technischen Eigenschaften des Bronchoskops und der Anatomie von Atemwegen und Lunge insbesondere die Handhabung des Bronchoskops und der Untersuchungsablauf erklärt und demonstriert. Weiterhin werden grundsätzliche Verfahren der Probenentnahme zur Abklärung pneumologischer Krankheitsbilder sowie das Risikomanagement vor, während und nach der Untersuchung vermittelt.

Kursleitung:
Prof. Dr. Kaid Darwiche | Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik

weitere Referierende:
Dr. Jane Winantea | Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik
PD Dr. Filiz Özkan | Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik

Ernährungsmedizin+ PEG Anlage/Entfernung Burried Bumper (Level A)

Fritz Conzen Haus der Begegnug – Seminarraum 3

Der Kurs richtet sich an interessierte internistische FachkollegInnen und GastroenterologInnen, die ihre Kenntnisse in der klinischen Ernährungsmedizin vertiefen möchten. Es werden theoretischer Hintergrund und praktischer Einsatz ernährungsmedizinischer Interventionen im klinischen Alltag beleuchtet. Während des Kurses ist ausreichend Zeit für Frage und Diskussion. In den praktischen Übungen erlernen Sie die Technik der PEG Anlage und der Gastropexie, sowie die Nachsorge. Das Komplikationsmanagement beschäftigt sich mit der Entfernung eines Burried Bumpers mit speziellen Techniken ( Flamingo)

Kursleitung:
Prof. Dr. Arno Dormann | Klinken der Stadt Köln

weitere Referierende:
Prof. Dr. Christian Bojarski | Gastroenterologie Köln Neumarkt
Dr. Martin Fähndrich | Klinikum Dortmund
Dr. Stephan Hermann | Universitätsklinikum Freiburg
Dr. Max Hilscher | Klinikum Dortmund

Phantome und Phantombetreuung für die praktischen Übungen:
Dr. rer. nat. B. Duckworth-Mothes | Universitätsklinikum Tübingen

High Resolution Manometrie (Level A) [bereits ausgebucht]

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Seminarraum 1

Zur Messung der Bewegungsabläufe in der Speiseröhre und zur Druckmessung werden zunehmend hochauflösende Katheter (sog. HR-Manometrie) verwendet, die bis zu 36 Messpunkte aufweisen können. Hierdurch wird eine genaue Aufzeichnung der verschiedenen Druckwerte in der Speiseröhre und unteren Ösophagussphinkter ermöglicht. In diesem Basiskurs erlernen Sie die Grundsätze der HR Manometrie an dem Standard Instruments System. Unsere Experten leiten Sie Schrittweise durch alle Schritte und demonstrieren in der Livediagnostik am Patienten den Ablauf. In der Gruppe können sie dann typische Krankheitsbilder auswerten und Diagnosen stellen.

Kursleitung:
Dr. Lukas Welsch | Klinikum Hanau

Koloskopischer Basiskurs (Level A)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Saal 1

Nach einer allgemein-theoretischen Einführung erfolgt der praktische Teil mit Übungen in Kleingruppen (3, max. 4 Personen pro Modell) an Biomodellen. Am praktischen Modell soll neben allgemeinen Koloskopie-Kenntnissen, die Polypektomie und Blutstillung mittels verschiedener Techniken (Unterspritzung, verschiedene Clips) geübt werden. Außerdem werden ausgewählte Diagnosen in Videodemonstrationen erarbeitet.

Kursleitung:
PD Dr. Edris Wedi | Sana Klinikum Offenbach

weitere Referierende:
Prof. Dr. Ulrike Denzer | Universitätsklinikum Gießen und Marburg
PD Dr. Christian Gerges | Universitätsklinikum Essen

Hepatologische Notfälle und TIPS (Level B)

Universitätsklinikum Düsseldorf

Der Umgang mit hepatologischen Notfällen stellt oft eine Lebensbedrohliche Situation dar. Das Universitätsklinikum Düsseldorf verfügt über eine renommierte Hepatologie. Wie ist die aktuelle Therapie des akut auf chronischen Leberversagens, welche Antiinfektive Therapie ist, die richtige und wann besteht die richtige Indikation zur TIPS Anlage? Ein Interdisziplinäres Team aus Experten führt sich durch diese Seminarreihe.

Kursleitung:
Dr. Anselm Kunstein| Universitätsklinikum Düsseldorf

Hepatologischer Ultraschall (Level B) [bereits ausgebucht]

Universitätsklinikum Düsseldorf

Dieser Workshop richtet sich an Ärztinnen und Ärzte mit Erfahrungen im internistischen Ultraschall die ihre Kenntnisse speziell im Bereich der Hepatologie vertiefen wollen. Der Vormittag beschäftigt sich mit den Grundlagen des Schalls im Bereich des biliopankreatischen Systems und der Dopplersonographie.  Was sind die wesentlichen Indikationen für die Elastographie und wie führt man diese durch.

Nachmittags demonstrieren wir an Patienten typische Befunde und deren Interpretation. Die Thematik wird sich anhand der aktuell verfügbaren Patienten orientieren.

Kursleitung:
Dr. Michael Kallenbach | Universitätsklinikum Düsseldorf

 

Update CED (Level B)

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Seminarraum 2

In diesem Kursformat werden Sie über die neueste Studien und Leitlinien kompakt informiert. Unsere Kursleiter und Referenten zeigen Ihnen den Umgang mit komplexen Erkrankungen und besonderen Situationen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Ein Schwerpunkt liegt unter Anderem in der Einordnung der neuen oralen Therapieansätze.

Kursleitung:
Prof. Dr. Petra May | Universitätsklinikum Düsseldorf

ERCP & Cholangioskopie (Level C)

Training & Education Centre INSPIRE.YOU

Die Darstellung des Gallenganges mit dem EyeMax System von MICRO-TECH Europe ermöglicht die direkte Visualisierung von Stenosen und Neoplasien im Gallengang. Sie lernen in diesem Kurs das neue EyeMax System kennen, um es sicher am Patienten anwenden zu können. Über die Diagnostik hinaus zeigen ihnen unsere Experten aus der German Cholangioscopy Study Group die therapeutischen Möglichkeiten und die Anwendung im Gallengang. Das Training findet im neuen Micro-Tech Europe Training & Education Centre INSPIRE.YOU statt.

Kursleitung:
PD Dr. Stefan Gölder | Ostalb-Klinikum Aalen
Dr. Thomas Veiser |
Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf

POEM und Tunneltechniken (Level C) [bereits ausgebucht]

Fritz Conzen Haus der Begegnung – Saal 1

In diesem Kurs erlernen sie die Technik der Peroralen endoskopischen Myotomie (POEM). Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt dabei auf den praktischen Übungen am Biomodell. Nur hier lassen sich optimale Bedingungen schaffen, um die Intervention an Ihren PatientInnen sicher durchzuführen. Neben der richtigen Indikation zur Ösophagus-POEM wird dabei auch die Gastric POEM thematisiert. Gleichzeitig zeigen wir Ihnen wie sie auftretende Komplikationen beherrschen können.

Als Voraussetzung sollten Sie geübt sein in der Basis-Endoskopie und Standard-Interventionen wie Polypektomie sicher beherrschen.

Kursleitung:
PD Dr. Torsten Beyna | Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf

weitere Referierende:
Dr. Tobias Dertmann | Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf