Workshop Week

Workshop Week Rhein/Ruhr

13th – 15th June 2024

Fritz Conzen Haus der Begegnung,
Düsseldorf

Workshop Week

Workshop Week Rhein/Ruhr

13th – 15th June 2024
Fritz Conzen Haus der Begegnung, Düsseldorf

Partner

boston-scientific
Fresenius Kabi
pentax
Falk GmbH
Erbe
standard-instruments
microtech
Falk GmbH
Norgine
Janssen
microtech
olympus
Norgine
Transparenzvorgaben

Wir informieren Sie über die finanzielle Unterstützung der beteiligten Unternehmen gemäß deren Mitgliedschaft im FSA e.V. (Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.), im AKG e.V. (Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen) oder weil die Unternehmen die Veröffentlichung genehmigt haben.
Unabhängig von den oben genannten Mitgliedschaften werden die Bedingungen und der Umfang der finanziellen Unterstützung aller Unternehmen sowie Fachverlage veröffentlicht, die sich im Rahmen der Veranstaltung engagieren, wenn dies die Berufsordnung der zuständigen Landesärztekammer vorsieht.
Grundlage dafür sind darüber hinaus die Empfehlungen der Bundesärztekammer zur ärztlichen Fortbildung, 4. überarbeitete Auflage, Stand: 24. April 2015, S.11 ff, § 32 Abs. 3 MBO, § 8 Abs. 1 Nr. 3 MFO.

Stand: 09.02.2024

Abbvie Deutschland GmbH & Co. KG 11.500,– € | Boston Scientific Medizintechnik GmbH 30.000,– € | Cook Deutschland GmbH 10.000, € | ERBE Elektromedizin GmbH 10.000,– € | Ewimed GmbH 1.500,- € | Falk Foundation e. V./Dr. Falk Pharma 15.000,– € | Fresenius Kabi Deutschland GmbH 22.500,– € | FUJIFILM Deutschland Niederlassung der FUJIFILM Europe GmbH 30.000, – € | Janssen-Cilag GmbH 10.0003- € | Lilly Deutschland GmbH 4.500,- € | Medtronic GmbH 15.000,– € | Micro-Tech Europe GmbH 30.000,– € | Norgine GmbH 4.000,– € | Olympus Deutschland GmbH / Europa SE & Co. KG 15.000,- € | PENTAX EUROPE GmbH 15.000,- € | Standard Instruments GmbH 3.000,– €

Sponsoring & Neutralität

Die Inhalte des Kongresses sind produkt- und dienstleistungsneutral. Es bestehen keine Interessenskonflikte vonseiten des Veranstalters. Es bestehen Interessenskonflikte vonseiten der wissenschaftlichen Leitung und der Referenten, diese werden offengelegt. Die Gesamtaufwendungen des Veranstalters betragen ca. 180.000,00 €.

Schirmherrschaften

Kooperationspartner